Ausstellung: Trackside85 – Am Rande des Berliner 6-Tage-Rennen 1985

10553601_10152325501049107_5371464964223313127_n

Quelle: https://www.facebook.com/events/730472736994313

Wie unfassbar ein geteiltes Berlin jetzt – 25 Jahre nach dem Mauerfall – erscheint. Wie weit weg es zeitlich und in den Köpfen der Menschen, die in Deutschland, ja sogar in Berlin, leben. 1985 war das noch anders. Da war die Mauer präsent, immer und überall, vor allem wenn man durch die geteilte Stadt fuhr.

Warum ich das erzähle? Weil der Fotograf Staffan Jofjell einen schönen Vergleich des geteilten Berlins und der imaginären Mauer, die sich 1985 während des Berliner 6-Tage-Rennens zwischen Zuschauern und den Fahrern gebildet hat, zieht. Undweil ich den beschriebenen Zigarettenrauch im Velodrom und das Abwandern des Interesses der Massen vom Rad zum Bier, die er beschreibt, aus eigener Erfahrung (wenn auch von den 6-Tage-Rennen in Dortmund) kenne.

Schade, dass Staffan Jofjell online keine Fotos seiner Ausstellung mit dem Titel “Trackside85” präsentiert, die ab dem 17. Juli im Berliner Keirin Café zu sehen sein wird. Aber irgendwie auch wieder ganz clever und so schön weit weg vom Trend des “vertumblrn” oder “kaputt-sharen” auf “Fixie”-Seiten im Netz.

UPDATE: Es gibt doch ein paar Bilder auf der Event-Seite bei Facebook zur Ausstellung im Keirin Berlin. Zieht sie euch mal rein, sie machen durchaus Bock drauf, sich das ganze live anzuschauen.

Ich selbst komme wahrscheinlich nicht nach Berlin, aber freue mich darüber, dass die Ausstellung ab dem 31. August im Laden “My Beautiful Parking” in Barcelona zu sehen sein wird. Das Datum ist kein Zufall, denn die Ausstellung gehört zum Rahmenprogramm des Red Hook Crit Rennserie, welche zu diesem Zeitpunkt in der Mittelmeerstadt gastiert. Und dort werde ich mir die Bilder dann auch endlich anschauen können.

trackside-85_poster-small-berlin_r1_xl

Autor: John-Sebastian Komander/ Finde ihn bei Google+

Add a Comment