Mash auf der Interbike: Neues Histogram und erster Stahlrahmen

MASHSF-COM-HISTOGRAM_grande

Pünktlich zur Interbike, die derzeit in Las Vegas stattfindet, haben die Jungs von Mash aus San Francisco zwei neue Highlight-Rahmen vorgestellt: Zum einen – und das war zu erwarten – den obligatorischen und diesmal fast komplett schwarzen 2015er Histogram-Rahmen, der auf der Mash-Seite schon vorbestellt werden kann.

MASH-WORK4

Zum anderen – und das finde ich persönlich sehr viel interessanter – den ersten Stahlrahmen aus dem Hause Mash (also jetzt wirklich Mash als solches, nicht Cinelli) – wohlmöglich mit dem schönen Namen “Work”, wie die Bilddateinamen vermuten lassen. Auf ihrer Internetseite schreiben sie dazu, dass sie den Rahmen in Zusammenarbeit mit Multitalent Chas Christiansen für die verschiedensten Zwecke entwickelt haben. Der Rahmen aus Columbus-Stahl kann daher fixed und brakesless gefahren werden, verfügt aber auch über abnehmbare Cantilever-Bremsen (inklusive im Rahmen verlaufender Kabelführung für die hintere Bremse), was ihn perfekt für den Singlespeed-Cyclocross-Einsatz macht. Außerdem sind Rahmen und Gabel stabil genug, um ordentlich Gewicht auf einem Frontgepäckträger aufzunehmen. Das macht ihn, neben der Möglichkeit bis zu 35 Millimeter breite Reifen aufzuziehen, zum perfekten Reise-Fahrrad (zumindest für Leute mit dicken Oberschenkeln, die keine Gänge benötigen oder in Holland wohnen).

Der Raw-Look ist zudem ein Highlight, wie ich finde. Zusammen mit einer schönen Kurbel und schicken Laufrädern wird das Ding sicherlich einiges her machen. Über Preise und Lieferdaten sagt Mash noch nichts, hier wird es in dieser Woche aber wahrscheinlich noch ein Update geben – dann übrigens auch zum Parallax-Rahmen!

Autor: John-Sebastian Komander/ Finde ihn bei Google+

Add a Comment