Mittwochsrunde durch Bochum

IMG_2082

In kleiner Gruppe ging es am Mittwochabend auf die Bochumer Hausrunde. Mit dabei waren Stephan, Dennis, Henning, Döner und ich. Sam war zwar auch am Treffpunkt (Schauspielhaus Bochum, wo übrigens die meisten Mittwochsrunden los gehen), entschied sich dann aber gegen Radfahren und wollte lieber laufen gehen.

Es ging durch Bochum, am Planetarium vorbei runter an die Ruhr, dann am Kemnader Stausee (mit mir neuer Inline Skate-Strecke, die einen babypopoglatten Asphalt ihr Eigen nennt) entlang und irgendwie (ich werde mich niemals in Bochum auskennen) wieder zurück in die Stadt. Kurz vor Bochum-City machten wir kurz einen Abstecher zum Walter Lohmann Ring, einer Fahrradtrainingsstrecke, die es in sich hat. Ich kannte als reine Radstrecke bisher nur die Dortmunder Niere, die aber um einiges breiter und technisch weit weniger anspruchsvoll ist. Auf dem Walter Lohmann Ring war ich sicherlich nicht zum letzten Mal, die Kurven da machen schon Bock! Wer Walter Lohmann nicht kennt, hier gibt’s die Infos.

Am Schauspielhaus ging es vorbei zum Bermudadreieck auf ein Pils und eine Pizza. Irgendwann wurde es dann ziemlich kalt, so dass es Zeit war, nach Hause aufzubrechen. Nicht aber ohne das Versprechen von allen, sich wieder mehr um die Mittwochsrunde zu kümmern. In der Hoffnung, dass wir mit wärmer werdendem Wetter und länger währender Helligkeit in den nächsten Wochen ein paar mehr Leute an den Start bekommen. Soweit ich mich erinnere, soll die Mittwochsrunde ab kommender Woche erst um 19.30 Uhr starten, damit auch das arbeitende Volk problemlos daran teilnehmen kann. Sie wird wohl standardmäßig in Bochum am Schauspielhaus starten, aber von Zeit zu Zeit auch mal nach Dortmund verlegt, damit auch mal die Bochumer “anreisen” dürfen.

War eine nette Runde (Strecke) und eine nette Runde (Mitfahrer). Ich hoffe, dass wir das jetzt wirklich regelmäßig hinbekommen.

 IMG_2092 IMG_2095 IMG_2098 IMG_2100

Autor: John-Sebastian Komander/ Finde ihn bei Google+

Add a Comment